Fastenzeit? Mit Schönem!

Zu Ende die närrisch bunten Tage. Kostüme, Masken und Perücken werden weggelegt.  Jetzt ist die Natur an der Reihe sich zu schmücken. Sie legt sich bunte Kleider an. ….Frühling läßt sein blaues Band….Gelb ist komplementär reichlich mit von der Partie. Grün noch zaghaft. Ostern muss noch warten. Sieben Wochen ohne. Aber bitte nicht sieben Wochen ohne Freude! Sieben Wochen ohne, das kann auch sieben Wochen mit sein. Sieben Wochen mit weniger alltäglichem Trott, dafür mit mehr Bewusstsein für des Schöne um uns. Fragen was unsere Seele nährt, was unseren Alltag belebt. Vielleicht sind meine Bilder  Anregung. Aufgesammelt habe ich die Ideen auf der IPM, von der ich schon berichtet habe. Lassen Sie sich inspirieren.

 

DSC_0227
Das ist doch eine wunderschöne Idee für eine Vase zu Ostern!
DSC_0226
…EiEiEiEiEiEi…Eierkartons in Eierform, welch kunstvolle Anordnung!
DSC_0285
…es müssten ja keine Seidenblumen sein. Die Form des Gehänges passt super in ein österliches Fenster.
DSC_0289
Anregung für eine alternative Art die Schnittblumen luftig-leicht anzuordnen, und problemlos auszutauschen.
DSC_0236
Eine junge Variante für mobilen Blumenschmuck.

 

 

„Grüne Wände“ sind en vogue, hier ein paar schöne, rasch umsetzbare Vorschläge. Die obere Bildserie zeigt eine Pflanzenmischung, bei der einfache Gläser an ein leiterartiges Gestell gehängt sind. Die Pflanzen wurzeln im Wasser . Bei der zweiten Variante sind haltbare Schnittblätter in ausgediente Flaschen gestellt. Witzig dabei: Es wurden leere Getränkekästen gestapelt, und die Blätter einfach in die entsprechenden Flaschen gestellt. Tolle Anregung für lockeren Schmuck bei flippigen Festen. Unten sehen Sie einen bespannten Rahmen. Schnittblumen und wachsende Knollen bilden eine dekorative Kombi. Optimal, pflegeleicht, wirkungsvoll für eine Eingangshalle, ein Büro oder als Raumteiler einsetzbar.

DSC_0286